Eliteschule des Sports

Wenn sportliche und schulische Interessen in Einklang gebracht werden sollen, stehen junge Leistungssportler*innen nicht selten vor einem Dilemma. Damit der Balanceakt zwischen schulischer Ausbildung und Leistungssport bestmöglich gemeistert werden kann, bedarf es einer engen Zusammenarbeit von Bildungsinstitutionen und Trainern.

Um jungen Sportler*innen eine optimale Verknüpfung beider Bereiche zu ermöglichen, wurde daher das Konzept der Eliteschulen des Sports entwickelt. An dieser stimmen Schule und Spitzensport die Förderung und Ausbildung der jungen Sportler*innen eng miteinander ab. Das Schickhardt-Gymnasium trägt bereits seit 2001 den Titel einer Eliteschule des Sports und ist als solche dem Olympiastützpunkt Stuttgart angegliedert. Im Verbund der Eliteschulen des Sports am OSP Stuttgart pflegt unsere Schule enge Kooperationen mit Vereinen. Schwerpunkte bestehen dabei in Form der Zusammenarbeit mit der Fußballabteilung des VfL Sindelfingen, welche eine bestmögliche Förderung im Bereich Fußball (weiblich) schafft, und der Handballabteilung des TV Bittenfeld, wodurch eine spezielle Förderung für Nachwuchsspieler im Bereich Handball(männlich) gewährleistet wird. Im Bereich Fußball (männlich) besteht zudem eine Zusammenarbeit mit dem VfB Stuttgart und dem SV Stuttgarter Kickers. 

Alle Leistungssportler*innen werden an unserer Schule durch eine Koordinationslehrkraft intensiv unterstützt. Herr Recknagel ist unser Experte auf diesem Gebiet und steht bei allen Fragen als erster Ansprechpartner zur Verfügung. Er achtet auf die Vereinbarkeit von Trainingskorridoren und Wettbewerben mit schulischen Interessen. Ebenso erhalten Leistungssportler*innen auch über ihn eine gezielte schulische Förderung. In der Kursstufe gibt es an unserer Schule zudem die Option der Schulzeitstreckung, d.h., dass auf Antrag die reguläre zweijährige Kursstufe bis zum Abitur auf drei Jahre erweitert werden kann. Auf diese Weise können schulische Belastungen und ein steigender Trainingsumfang besser miteinander in Einklang gebracht werden.

Unsere Kadersportler*innen

Klassenstufe: KI/KII
Sportart: Handball
Kader: NK1
Mitglied der U-18 National­mannschaft

 
Ich habe zur 11. Klasse auf das Schickhardt-Gymnasium gewechselt, da sich hier für mich bessere Möglichkeiten bieten, Leistungssport und Schule unter einen Hut zu bringen. 
Seit ich 9 Jahre alt bin, spiele ich leidenschaftlich gerne Handball. Mir gefällt am Handball, dass es ein spannender, dynamischer und emotionaler Sport ist, bei dem der Teamgeist im Vordergrund steht. Seit 2017 laufe ich für die SG BBM Bietigheim auf und spiele aktuell in der 3. Bundesliga Frauen und der A-Jugend-Bundesliga, hatte aber auch schon Einsätze in der 1. Bundesliga Frauen. Meine Position ist Rechtsaußen.
2020 wurde ich in die U-18 Nationalmannschaft berufen und durfte dort im August 2021 die EM in Montenegro bestreiten, bei der wir die Silbermedaille gewonnen haben. 
Ich absolviere 6 Trainingseinheiten pro Woche und habe 1-2 Ligaspiele am Wochenende.

Meine größten Erfolge:

2019   Baden-Württembergischer Meister mit der B-Jugend Bietigheim

2020   1. Platz Deutschland-Cup mit der BW-Auswahl

2021   Debüt bei der 1. Bundesliga der SG BBM Bietigheim

2021   4. Platz Final-Four in der A-Jugend-Bundesliga

2021   Erstes Länderspiel für Deutschland in Paris 2021,
Silbermedaille bei der EM mit der U-18 Nationalmannschaft

Medienbericht:
Auf dem Sprung, die Handballwelt zu erobern (vkz.de)

Klassenstufe: K1
Sportart: Handball
Kader: NK1 Kader
U18-Nationalspielerin

Seit 13 Jahren spiele ich inzwischen meine absolute Lieblingssportart Handball. Mein Leistungsgedanke stieg von Zeit zu Zeit und somit spiele ich seit 2019, mit Länderspielerfahrungen in der U18 Nationalmannschaft, beim Bundesligist der SG BBM Bietigheim in der A-Jugendbundesliga und (seit dieser Saison) in der 3.Liga. 2020 hatte ich schließlich mein Debüt in der 1.Bundesliga. Im Sommer 2021 durfte ich zudem erfolgreich bei der Europameisterschaft in Montenegro teilnehmen. Bei 7 Kraft-/ und Halleneinheiten unter der Woche und 1-2 Spielen am Wochenende bleibt allerdings nicht mehr viel Ruhe und Zeit für die Schule. Mit der Entscheidung im Halbjahr der 10.Klasse auf das Schickhardt Gymnasium in Stuttgart zu wechseln, erfahre ich seitdem definitiv Entlastung und Unterstützung im Alltag. Von der Schulzeitstreckung profitieren jeweils Schule, Handball und natürlich ich selbst.

Meine größten Erfolge:

2019 Baden-Württemberg Meister mit der B-Jugend in Bietigheim

2019 Debüt in der Nationalmannschaft in Polen

2020 Deutscher Meister mit dem Landesverband BW

2020 Debüt in der 1.Bundesliga mit Bietigheim

2021 Final 4 Teilnahme der A-Jugendmeisterschaft mit Bietigheim

2021 Vize-Europameister in Montenegro (U18)

Klassenstufe: KI

Disziplin: Leichtathletik 800m - 3000m
Kader: Seit 2019 Bundeskader (NK2)

Ich mache Leichtathletik seit ich neun bin, weil ich Spaß an der Vielseitigkeit der Leichtathletik hatte. 2016 habe ich mich dann dazu entschieden, das Laufen als Hauptdisziplin leistungsorientiert zu machen. Ich bin 2019 zu einer tollen Trainingsgruppe nach Sindelfingen gewechselt, zu der u.a. auch Luise Eisenmann und Paula Schönbucher vom Schickhardt-Gymnasium gehören.

Ich trainiere je nach Trainingsphase ca. 6-10-mal die Woche (ca. 60km/Woche). Das Training besteht aber nicht nur aus reinen Laufeinheiten wie Dauer oder Tempoläufen, sondern auch aus Kraft, Schnelligkeit, Stabilisation und verschiedenen koordinativen Einheiten.

Meine größten Erfolge:

Ba-Wü Cross Meisterin 2019

mehrfache württembergische Meisterin über 800m

Deutsche Meisterschaften
Platz 4.

3x Top 15 in den deutschen Bestenlisten über 1500m, 3000m und 2000m Hindernis in 2020

https://sportverein-vaihingen.de/aktuelle-neuigkeiten/nina-waltert-deutsche-spitzenklasse.html