Zum Hauptinhalt springen

Hilfe und Beratung

Das Hilfs- und Beratungsangebot an unserer Schule basiert auf drei Säulen. Beratungslehrer,Schulseelsorge und Schulsozialarbeit ergänzen sich gegenseitig und stehen unseren Schülern bei Problemen in allen Lebenslagen jederzeit helfend zur Seite.

Schulsozialarbeit

Schulsozialarbeit arbeitet nach folgenden Prinzipien: Freiwilligkeit, Verlässlichkeit und Vertraulichkeit

Schulsozialarbeit unterstützt Schüler: bei Schwierigkeiten mit Freunden oder in der Familie, bei Fragen zum Erwachsen werden, bei Konflikten mit Mitschülern, bei Schulschwierigkeiten und beim Übergang von der Schule - Beruf/Studium

Schulsozialarbeit berät und unterstützt Erziehungsberechtigte: bei Erziehungs- und Lebensfragen, beim gemeinsamen Entwickeln von Handlungsstrategien für das Kind / den Jugendlichen und durch Vermittlung zu weiterführenden Hilfen und Institutionen

Schulsozialarbeit arbeitet mit folgenden Methoden: Beratung und Einzelfallhilfe, Sozialpädagogische Gruppenarbeit und Projekte, Vernetzung und Gemeinwesenarbeit und Freizeitpädagogik

Ansprechpartner:  Timo Saltikiotis

Schulseelsorge

Die Schulseelsorge ‚Ganz Ohr‘ am Schickhardt-Gymnasium ist ein offenes Gesprächsangebot für alle Schüler, die Probleme oder Sorgen mit sich, Mitschülern oder Lehrern haben oder einfach mal jemanden zum Reden brauchen. Sie arbeitet in Kooperation mit der Schulsozialarbeit. Selbstverständlich bleiben alle Gesprächsinhalte unter uns. Ihr seid herzlich willkommen, unabhängig von eurer Religionszugehörigkeit!

Ansprechpartnerin: Susanne Wilhelm

Beratung

Vielleicht habt ihr euch schon mal gefragt, wo ihr bei Problemen in der Schule hingehen könntet. Sicher ist es klasse, wenn man direkt mit den Leuten reden kann, die man im Alltag vor der Nase hat. Manchmal ist es vielleicht auch gut, dass man mit Leuten von außen sprechen kann, oder mit Leuten, die Zeit, Adressen und Erfahrung mit Problemen haben - und Anliegen vertraulich behandeln, weil sie unter Schweigepflicht stehen. Dazu gibt es Beratungslehrer. Grundsätzlich versuchen wir, euch bei allen Problemen weiterzuhelfen. Das kann dann auch bedeuten, dass wir euch eine Adresse geben, wo man euch gezielt weiter helfen kann. Unsere Spezialgebiete sind Schullaufbahnberatung (wenn jemand die Schulart wechseln will oder muss - wohin?) und Schul- und Leistungsprobleme (bisher ging in der Schule alles gut, aber seit neuestem hakt's).

Wie funktioniert die Beratung?

Bei bestimmten Problemen kann es sinnvoll sein, sich an den Beratungslehrer zu wenden. Bei minderjährigen Schülern brauchen wir eine schriftliche Einverständniserklärung der Eltern. Ihr bekommt dieses Formular im Sekretariat. Dann machen wir einen Termin aus und treffen uns. Manchmal ist es sinnvoll, dass wir uns zuerst mit euren Eltern treffen oder auch gemeinsam mit euch und euren Eltern. Wir versuchen dann gemeinsam, das Problem deutlicher zu fassen und Lösungs- und Handlungsmöglichkeiten zu entwickeln. Dies kann in einem oder in mehreren Gesprächen erfolgen, so wie ihr es als Ratsuchende wünscht und benötigt. Es kann auch sein, dass bestimmte Testverfahren zum Einsatz kommen, die bei der Wahl von Maßnahmen wichtige Hinweise geben können. Entscheidend ist zum einen das Prinzip der Freiwilligkeit. Vorraussetzung für eine Schulberatung ist euer Wille, die eigene Situation durch aktive Mitarbeit zu verbessern. Das ist insbesondere dann von Bedeutung, wenn euch der Besuch beim Beratungslehrer von einem Lehrer oder von den Eltern nahe gelegt oder empfohlen wurde. Zum anderen ist uns das Prinzip der Vertraulichkeit sehr wichtig. Als Beratungslehrer erzählen wir noch nicht einmal weiter, wer zu uns in die Schulberatung kommt; und erst recht nicht, worüber wir gesprochen haben. Wir informieren andere Personen nur mit eurer Zustimmung.

Ansprechpartnerin: Iris Faller (Schickhardt-Gemeinschaftsschule)

Eine weiterführende Beratung erfolgt durch die Schulpsychologische Beratungsstelle Stuttgart.