Zum Hauptinhalt springen

Fachgruppe BNT/Biologie

Biologie lehrt die Kinder und Jugendlichen nicht nur, was „Bios“ (Leben) heißt, sondern auch, wie man es betrachten, beobachten, erkunden und erforschen kann. Die Biologielehrkräfte orientieren sich hierbei an dem Lernen mit Kopf, Herz und Hand. Bereits in der Grundschule erhalten Schüler einen ersten Kontakt zur phänomenologischen Betrachtung der eigenen Erfahrungswelt. Um an die Vorerfahrungen aus der Grundschule anzuknüpfen, wurde an den Gymnasien in Baden-Württemberg in den Eingangsklassen das Unterrichtsfach BNT (Biologie, Naturphänomene und Technik) etabliert. Im Vordergrund steht dabei eine auf Neugierde basierende, fächerübergreifende Betrachtung von Alltagsphänomenen. 

Ab Klassenstufe 7 erhalten die Schüler Unterricht in Biologie. Uns ist es ein großes Anliegen, nicht nur biologisches Wissen zu vermitteln, sondern BE-greifbar zu machen. Dies setzen wir mithilfe erster einfacher Forscherfragen und Experimente (z.B. Bau von Blütenpflanzen, Fliegen als Fortbewegung) und später mit Präparationen von Wirbeltieren im ganzen Zustand (z.B. Fisch) oder nur von einzelnen Organen (z.B. von Rinderleber und Schweineherz) um. In der Kursstufe wird mit Enzymen experimentiert und auch die Erbinformation von Gemüsesorten sichtbar gemacht. Das alles wird von neuesten Medien unterstützt, und so können wir am Smartboard bzw. Whiteboard auch Filme oder interaktive Tafelbilder zum jeweiligen Unterrichtsthema präsentieren und damit arbeiten. Ergänzend leitet der Fachbereich Biologie auch Studienfahrten mit dem Schwerpunkt Meeresbiologie.